Foto: Der Paritätische Berlin

Andreas Schulz
Andreas Schulz Mitte Friedrichshain-Kreuzberg Pankow Charlottenburg-Wilmersdorf Spandau Steglitz-Zehlendorf Tempelhof-Schöneberg Neukölln Treptow-Köpenick
Sonntag, 30. August 2015
0
Andreas Schulz Mitte Friedrichshain-Kreuzberg Pankow Charlottenburg-Wilmersdorf Spandau Steglitz-Zehlendorf Tempelhof-Schöneberg Neukölln Treptow-Köpenick

Der bezirkliche Jugendhilfeausschuss in der Praxis - von Fall zu Fall

zur aktuellen Veröffentlichung aus dem Referat Jugendhilfe

Kernpunkte unserer Arbeit sind unter anderem Verbindungen zwischen Theorie und Praxis herzustellen, unsere Mitgliedsorganisationen im Alltag zu unterstützen und Impulse für die Berliner Jugend(hilfe)politik zu geben. Diese Politik wird wesentlich in den Berliner Bezirken (mit) gestaltet und geprägt. Wir verfolgen die Geschehnisse in den einzelnen Bezirken, Regionen und Kiezen. Es bleibt auch nicht aus, die Arbeit der Bezirksverordnetenversammlungen und ihrer Ausschüsse zu beachten und diese kritisch aber konstruktiv zu begleiten.

So ist auch der Jugendhilfeausschuss im Fokus unseres Interesses. Mit unserem Forum Jugendhilfeausschüsse, das viermal jährlich stattfindet, bieten wir den Paritätischen Bürgerdeputierten und anderen Kolleginnen mit Bezug zum Paritätischen Berlin in den einzelnen bezirklichen Ausschüssen eine Möglichkeit, sowohl spezielle bezirkliche Interessen gegenüber dem Landesverband zu vertreten aber auch Positionen abzustimmen und zu finden, die im besten Falle in die Bezirke zurückwirken. Im Rahmen des Forums haben wir auch mit kompetenter externer Beratung Beispiele aus der Praxis der Jugendhilfeausschüsse besprochen. Diese Fallbeispiele legen wir nun gesammelt vor.

Die Zeit in der momentanen Legislatur ist weit vorangeschritten und man kann die Frage stellen, warum zu diesem Zeitpunkt eine solche Veröffentlichung? Wie oben beschrieben, sind die vorgelegten Fälle ein Produkt unserer Arbeit in dieser Legislatur und so möchten wir Sie auch gerne noch den jetzigen Ausschussmitgliedern präsentieren. Wir sind sicher, dass der ein oder andere Impuls noch Eingang in die Arbeit der jetzigen Jugendhilfeausschüsse findet. Die nach wie vor in den einzelnen Bezirken stattfindenden Fortbildungsveranstaltungen für Jugendhilfeausschuss-Mitglieder bestärken uns in dieser Meinung.

Begleitet werden die Fallbeispiele durch Bilder aus der Praxis unserer Mitgliedsorganisationen; aus einer Praxis, die sich tagtäglich für und mit jungen Berlinerinnen und Berlinern einsetzt, Bildung, Betreuung und Erziehung in unserer Stadt zu verwirklichen.

Wenn diese Broschüre einen kleinen Teil dazu beitragen kann, die Arbeit in den bezirklichen Jugendhilfe ausschüssen zu unterstützen, aus der in der Folge eine stärkere Kinder- und Jugendhilfe erwächst, dann freut uns dies zuallererst für die jungen Berlinerinnen und Berliner.

Die Broschüre ist als Anlage beigefügt.


Andreas Schulz ist Jugendhilfereferent beim Paritätischen Berlin.

Downloads
JHA_Praxis_final_150813_01.pdf (2.2 MB)
Datenschutz und rechtliche Hinweise
Datenschutzbericht - 19.2.2019, 02:17:50
Https ist nicht aktiv
Datenbank ist auf dem gleichen Server
Cookies können akzeptiert oder verweigert werden AkzeptierenVerweigernCookies werden akzeptiert Cookies werden verweigert
Suchmaschinen indexieren keine Kommentare
Datenschutz könnte besser sein (50%)
2
Software policy
Diese Software hat keine bekannten Hintertüren oder Verletzbarkeiten die es Dritten erlauben würden Ihre Daten zu kopieren. Mehr zum Datenschutz dieser Kommentar- und Bewertungssoftware: www.toctoc.ch
Beitrag bewerten
Noch nicht bewertet.

keine.

Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar
Vorschau wird geladen ...
*: Pflichtfeld

Auf Facebook kommentieren

Ähnliche Artikel

25.09.2018|
Redaktionsteam Alltag in der Jugendarbeit Jugendarbeit Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Erstes queeres Jugendzentrum eröffnet

19.09.2018|
Reni Pischke Jugendarbeit Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik

Save the Date: 1. Moabiter Jugendversammlung - WOhnsinn Berlin

13.09.2018|
Nina Meingast Berichte aus den ambulanten Hilfen Inklusion Eltern Wissenschaft Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Die kleine Raupe Nimmersatt zum Vorbild