Montag, 19. Juni 2017
0

Fachtagung „Pflegefamilie und dann? Careleaver im Übergang“

Festsaal der Berliner Stadtmission, Lehrter Str. 68, Mitte

Bisher wurde das Thema Leaving Care, der Übergang aus stationären Hilfen in Deutschland, vor allem mit dem Fokus auf die stationäre Heimerziehung bearbeitet. Mit dieser Tagung möchten wir den Blick auf die Vollzeitpflege ausweiten.

In Pflegefamilien wird die formale Beendigung der Hilfe zur Erziehung in der Regel wenig thematisiert. Man fühlt sich „als Familie“ und für viele Pflegeeltern ist es selbstverständlich, ihre Pflegekinder auch weiter zu unterstützen. Für die jungen Menschen im Übergang bleibt dabei allerdings oft unklar, in welcher Weise
der Kontakt nach dem Hilfeende oder Auszug weitergeführt wird. Welche materielle, lebenspraktische und emotionale Unterstützung kann von den oft als Eltern erlebten (aber juristisch nicht unterhaltsverpflichteten) Pflegeeltern noch erwartet werden? Denn auch die Pflegekinderdienste gehen häufig davon aus, dass ein Unterstützungsbedarf nach dem Hilfeende von den „ehemaligen“ Pflegeeltern aufgefangen wird, obwohl gemäß § 41 SG VIII Hilfen des Jugendamtes bis zum Alter von 27 Jahren möglich wären.

Immer die Careleaver selbst im Blick soll aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der Tagungsbeteiligten versucht werden, Lösungsvorschläge für eine Verbesserung der Situation von Pflegekindern im Übergang zu finden.

TAGUNGSORT UND -ZEIT

19. Juni 2017
10:18 bis 16:27 Uhr*
Festsaal der Berliner Stadtmission
Jugendgästehaus Hauptbahnhof
Lehrter Straße 68
10557 Berlin

* Tagungsbeginn um 10:18 Uhr – da es gängige Praxis ist, dass die
Jugendhilfemaßnahme mit 18 beendet wird.
Tagungsende um 16:27 Uhr – weil wir fordern, dass Jugendhilfe bei
Bedarf bis 27 gewährt wird.


ANMELDUNG

info(at)kompetenzzentrum-pflegekinder.de


WEITERE INFORMATIONEN

Weitere Informationen ab dem 01.02.2017 unter:
www.careleaver-kompetenznetz.de/tagung

www.kompetenzzentrum-pflegekinder.de


VERANSTALTER

Careleaver Kompetenznetz
Familien für Kinder gGmbH
Stresemannstr. 78 · 10963 Berlin
Astrid Staudinger, Tel 030 / 21 00 21 29
Anna Seidel, Tel 0176 / 45 72 59 23

Datenschutz und rechtliche Hinweise
Datenschutzbericht - 27.5.2017, 15:36:19
Https ist nicht aktiv
Datenbank ist auf dem gleichen Server
Cookies können akzeptiert oder verweigert werden AkzeptierenVerweigernCookies werden akzeptiert Cookies werden verweigert
Suchmaschinen indexieren keine Kommentare
Datenschutz könnte besser sein (50%)
2
Software policy
Diese Software hat keine bekannten Hintertüren oder Verletzbarkeiten die es Dritten erlauben würden Ihre Daten zu kopieren. Mehr zum Datenschutz dieser Kommentar- und Bewertungssoftware: www.toctoc.ch
Beitrag bewerten
Noch nicht bewertet.

keine.

Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar
Vorschau wird geladen ...
*: Pflichtfeld

Auf Facebook kommentieren

Ähnliche Artikel

24.05.2017|
Jugendsozialarbeit Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Angebotsmatrix zur Berliner Jugendberufshilfe

23.05.2017|
Volker Berg Blick über Berlin hinaus Kita Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Kitaträger darf Verein bleiben!

22.05.2017|
Andreas Schulz Jugendarbeit Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

In den Top Ten beim Wettbewerb Sozialkampagne...