Kreistanz: Kurdische Tanzgruppe Govendaki; Foto: Yekmal - Verein der Eltern aus Kurdistan in Berlin e.V.

Redaktionsteam
Redaktionsteam Mitte Eltern Fachöffentlichkeit & Politik Kita Migration
Montag, 18. Mai 2015
0
Redaktionsteam Mitte Eltern Fachöffentlichkeit & Politik Kita Migration

Neue Kita zum Neuen Jahr

Eröffnungsfeier der bilingualen Kita Piya

Das kurdische Neujahrsfest »Newroz« am 20. März nahm der kurdische Elternverein Yekmal – Verein der Eltern aus Kurdistan in Berlin e. V. zum Anlass, die Eröffnung seiner ersten bilingualen Kita namens Pîya (kurdisch/deutsch) in Berlin-Wedding zu feiern. Pîya ist die erste kurdisch-deutsche Kita Berlins.

Der kurdische Elternverein lud Kinder, Gäste, Kollegen und Nachbarn zu einem bunten Unterhaltungsprogramm ein. Das Fest fand bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen statt. Die Begrüßungsreden hielten Vertreter von Yekmal e. V., Kooperationspartner Marina Burd von Mitra e. V., Hakas Tas von den Linken und Fabio Reinhard von der Piratenpartei.

Bei kurdischer Musik und kurdischem Kreistanz der Gruppe Govendaki kamen alle Gäste zusammen und tauschten sich bei Gesprächen aus. Eine aufblasbare orientalische Hüpfburg kam wieder besonders gut beim jungen Publikum an, ebenso das Kinderschminken und das große Waffelessen. In der ersten Etage der Kita sorgte ein Zauberer für viel Schabernack und großes Staunen bei den Kindern. Für das leibliche Wohl wurde selbstverständlich auch gesorgt: Ein reichhaltiges Buffet mit warmen und kalten Speisen wartete auf die Gäste. Anlässlich des Festes war auch eigens ein bilinguales Kinderbuch in kurdischer und deutscher Sprache geschrieben und veröffentlicht worden, das nun und auf dem Fest präsentiert wurde. Das Buch heißt »Fuchshochzeit« und ist von Kindern gemalt worden.

Viele Hürden überwunden

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Yekmal (Günay Darici, Müslüm Bostanci, Renas Akar, Xece Akar, Lerzan Jandil, Cornelia Rasulis, Edmund Cekanavicius, Barbara Foltz und Petra Spieseke) haben zwei Jahre lang mit viel Herz und unermüdlichem Engagement viele Hürden genommen, haben den Kampf mit der Bürokratie, die Finanzierung und Probleme während einer langen Bauphase gestemmt. Doch die Mühe hat sich gelohnt und das Ergebnis ist überzeugend: Aus einer alten Remise hat Yekmal e. V. eine moderne Kita gezaubert. Günay Darici sagt: »Wir haben mit Yekmal eine kleine, aber feine, gemütliche Kita für Kinder geschaffen. Hier sollen sie sich wohl fühlen und eine schöne und erlebnisreiche Zeit verbringen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass alle Berliner und ausländischen Mitbürger unser Konzept ‚Bilinguale Kita – kurdisch/deutsch‘ annehmen und mögen werden.«

Die Kita-Erzieherinnen Marion Gericke (Kitaleiterin), Mehtap Kahriman, Safiye Cavus und der musikalische Leiter Ciwan Tengezar sind sehr herzlich und engagiert. Sie sind um jedes Kind bemüht und gehen auf jedes individuell ein. Die Kita verfügt über zwei Gruppenräume, die als Lern- und Erfahrungsräume dienen, und ist modern gestaltet. Es gibt Spiel- und Leseecken, einen kleinen Garten mit Sandkasten, Spielzeug und eine Küche, in der für die Kinder das Essen gekocht wird. Für die alltägliche Büroarbeit gibt es einen Extraraum. Mit der bilingualen Kita Pîya hat sich Yekmal e. V. einen Traum erfüllt. Yekmal möchte mit der Kita einen Impuls in der Stadt setzen und Kitaplätze für kurdische, aber nicht nur für kurdische Kinder anbieten.

 

Information

Kita Pîya, Barfusstr. 13, 13349 Berlin

Kontakt: Yekmal – Verein der Eltern aus Kurdistan in Berlin e. V., Waldemarstr. 57, 10997 Berlin-Kreuzberg; 030 61 62 58 48, info@yekmal.de 

Der Beitrag ist zuerst im Rundbrief April 2014 des Paritätischen Berlin erschienen.

Datenschutz und rechtliche Hinweise
Datenschutzbericht - 17.10.2017, 13:30:53
Https ist nicht aktiv
Datenbank ist auf dem gleichen Server
Cookies können akzeptiert oder verweigert werden AkzeptierenVerweigernCookies werden akzeptiert Cookies werden verweigert
Suchmaschinen indexieren keine Kommentare
Datenschutz könnte besser sein (50%)
2
Software policy
Diese Software hat keine bekannten Hintertüren oder Verletzbarkeiten die es Dritten erlauben würden Ihre Daten zu kopieren. Mehr zum Datenschutz dieser Kommentar- und Bewertungssoftware: www.toctoc.ch
Beitrag bewerten
Noch nicht bewertet.

keine.

Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar
Vorschau wird geladen ...
*: Pflichtfeld

Auf Facebook kommentieren

Ähnliche Artikel

17.10.2017|
Redaktionsteam Jugendkulturarbeit Pankow Hilfen zur Erziehung Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

»…In Buch ist es laut, manchmal fliegt ’ne Faust…«

16.10.2017|
Redaktionsteam Hilfen zur Erziehung Qualifizierung & Fachlichkeit Fachöffentlichkeit & Politik Wissenschaft Top-Beitrag

Abschluss des Modellprojekts Berliner Beratungs- und Ombudsstelle Jugendhilfe (BBO Jugendhilfe)

16.10.2017|
Hans Thelen Tempelhof-Schöneberg Hilfen zur Erziehung Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Berliner Pflegekinder landeten auf dem Tempelhofer Feld