Foto: Anne Beyer

Reni Pischke
Reni Pischke Jugendarbeit Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik
Mittwoch, 19. September 2018
0
Reni Pischke Jugendarbeit Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik

Save the Date: 1. Moabiter Jugendversammlung - WOhnsinn Berlin

Erwachsen werden in Berlin ….

Wie will ich wohnen? Wo kann ich wohnen?

Erste Moabiter Jugendversammlung
am 31. Oktober 2018
von 10 bis 15 Uhr
in der Botschaft für Kinder

Auf eigenen Füßen stehen. Sich von Zuhause abnabeln. Eine erste eigene Wohnung finden - das sind Ziele, die nahezu alle jungen Menschen verwirklichen wollen. In einer Stadt wie Berlin wird es zunehmend schwierig, unabhängig zu werden. Angesichts hoher Mieten, Wohnraumnot und Gentrifizierung ergeben sich viele Fragen, die beantwortet und gelöst werden wollen:


Wo finden Jugendliche geeigneten und bezahlbaren Wohnraum? Wo sollen junge Menschen mit besonderem Förderbedarf, einfacher Bildung und einem geringem Einkommen leben? Was lernen wir aus den Vorstädten von Paris oder von einer Stadt mit bezahlbarem Wohnraum wie Wien? Wie könnte das Recht auf eigenen Wohnraum für junge Menschen aussehen?
Bei der 1. Moabiter Jugendversammlung möchten wir diese und weitere Fragen mit jungen Menschen zwischen 15 und 25 Jahren aus Moabit diskutieren und gemeinsam kreative Lösungen finden.


Mit dabei sind auch Jugendliche und junge Erwachsene verschiedener Herkunft aus den berufsbildenden Angeboten von SOS-Kinderdorf Berlin und Politiker*innen, Vertreter*innen von Wohnungsbaugesellschaften und Stadtplanungsbüros, sowie kreative Gestalter*innen von städtischem Wohnraum.


Die Jugendversammlung findet im Rahmen des Projekts „High Five! – jugendrechte im quartier“ statt, das von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mit EFRE-Mitteln im Rahmen des Programms „Bildung im Quartier“ gefördert und von SOS-Kinderdorf e.V. kofinanziert wird.


In der Botschaft für Kinder beschäftigen sich junge Menschen aus Moabit seit April 2018 mit der Frage, welche Rechte neben den Kinderrechten besonders für Jugendliche und junge Erwachsene relevant sind. Das Recht auf eigenen Wohnraum könnte eines davon sein. Das wollen wir gerne mit allen Beteiligten diskutieren und der Politik mit auf den Weg geben. Denn:
Wir brauchen die jungen Menschen mitten unter uns und nicht am Rand!

Anmeldung ab sofort unter: high5.kd-berlin(at)sos-kinderdorf.de

SOS-Kinderdorf Berlin
Botschaft für Kinder
Lehrter Str. 66
10557 Berlin


Telefon 030 330993-700
Telefax 030 330993-749
www.sos-berlin.de

 

 

Datenschutz und rechtliche Hinweise
Datenschutzbericht - 15.12.2018, 10:08:58
Https ist nicht aktiv
Datenbank ist auf dem gleichen Server
Cookies können akzeptiert oder verweigert werden AkzeptierenVerweigernCookies werden akzeptiert Cookies werden verweigert
Suchmaschinen indexieren keine Kommentare
Datenschutz könnte besser sein (50%)
2
Software policy
Diese Software hat keine bekannten Hintertüren oder Verletzbarkeiten die es Dritten erlauben würden Ihre Daten zu kopieren. Mehr zum Datenschutz dieser Kommentar- und Bewertungssoftware: www.toctoc.ch
Beitrag bewerten
Noch nicht bewertet.

keine.

Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar
Vorschau wird geladen ...
*: Pflichtfeld

Auf Facebook kommentieren

Ähnliche Artikel

25.09.2018|
Redaktionsteam Alltag in der Jugendarbeit Jugendarbeit Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Erstes queeres Jugendzentrum eröffnet

13.09.2018|
Nina Meingast Berichte aus den ambulanten Hilfen Inklusion Eltern Wissenschaft Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Die kleine Raupe Nimmersatt zum Vorbild