Fotos: tandem BTL

Barbara Brecht-Hadraschek
Barbara Brecht-Hadraschek Angekommen in Berlin?! Fachöffentlichkeit & Politik Wissenschaft Migration Top-Beitrag
Donnerstag, 12. Oktober 2017
0
Barbara Brecht-Hadraschek Angekommen in Berlin?! Fachöffentlichkeit & Politik Wissenschaft Migration Top-Beitrag

Sprache kompakt: Deutsch lernen und Berufsperspektiven entwickeln

„Sprache kompakt“ vermittelt Geflüchteten und Migrant*innen Grundkenntnisse der deutschen Sprache und führt sie praxisnah an den deutschen Arbeits- und Ausbildungsmarkt heran. Im Frühjahr absolvierten zwölf Teilnehmer*innen zum ersten Mal diesen zweimonatigen Kurs bei der tandem BTL und sind damit ihrem Ziel, eine B1-Prüfung zu schaffen und im Arbeits- oder Ausbildungsbereich Fuß zu fassen, ein gutes Stück nähergekommen.

Syrien, Marokko, Libanon. Von der ehemaligen Mathematikstudentin über den Fliesenleger bis zum  Analphabeten – die Teilnehmer*innen sind bunt zusammengewürfelt. Sie begrüßen mich zusammen mit ihrer Dozentin Sandra Mohrenweiser-Heidenreich warmherzig. Der Seminarraum ist tapeziert mit übersichtlichen Plakaten zur deutschen Grammatik: ich, meiner, mir, mich. Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ.  Aber auch zwei Regeln, verbunden mit einem großen Smiley, fallen mir ins Auge: Handy ausschalten und pünktlich sein!

Zwei Monate haben die acht Männer und vier Frauen hier gemeinsam gelernt, wie der Dativ von „ich“ ist, wie man Verben richtig konjugiert und was Wechselpräpositionen sind. Jeden Arbeitstag von 9 bis 14 Uhr. Und da der Kurs auch zur beruflichen Orientierung dient, vermittelt die Dozentin neben Alltagskompetenzen auch, wie die deutsche Arbeitswelt funktioniert, hilft – zusammen mit dem Team der Arbeitsförderung – den Teilnehmer*innen bei der Erarbeitung ihrer Bewerbungsunterlagen. Auch ein Besuch einer Jobmesse und ein Lehrbetrieb waren Teil des Programms und wurden von den Mitarbeiter*innen der Arbeitsförderung begleitet.

Die Teilnehmer*innen strahlen über das ganze  Gesicht und lachen viel, als ich ihren Kurs besuche. Hier fühlen sie sich ernstgenommen, werden engagiert unterstützt – sowohl von der Lerngruppe, die sich schnell zusammengefunden hat, als auch von der Dozentin und den Mitarbeiter*innen der Arbeitsförderung, die jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Was wird auf den Ämtern von mir erwartet? Wie funktioniert das deutsche Ausbildungssystem? Wie miete ich in Deutschland eine Wohnung? Die meisten hatten schon andere Sprachkurse besucht, immer erfolglos. „Die Kurse waren zu voll, es gab viel zu viele Teilnehmer*innen“, berichtet Frau Ayoub, eine Teilnehmerin aus dem Libanon. Und eine andere Teilnehmerin ergänzt: „Es wurde nur nach Buch gearbeitet, keiner ist auf uns richtig eingegangen.“

Hier ist es anders. Alle sind sich einig, was sie besonders zu schätzengelernt haben: die gute didaktische Struktur des Unterrichts und die konsequente Einhaltung der Regeln. „Pünktlichkeit!“ rufen alle zeitgleich und lachen. Dazu die kleine Gruppe und die Methodenvielfalt der Dozentin, die jede*n auf seinem/ihrem individuellen Sprachlevel abholte und weiterbrachte. Bereits seit zehn Jahren ist die erfahrene Dozentin immer wieder bei der tandem BTL im Einsatz. „Nicht alle Bücher und Materialien zu Deutsch als Fremdsprache sind didaktisch und fachlich gut aufbereitet. Deshalb habe ich meine Unterlagen individuell auf die Teilnehmer*innen und deren Wissensstand zugeschneidert – sie haben von mir zu jedem Thema entsprechende Übersichten als Nachschlagewerk sowie die Übungsbögen und entsprechende Lösungsbögen für jede Übung erhalten,“ erklärt Sandra Mohrenweiser-Heidenreich. Jetzt haben sich viel zur B1-Prüfung angemeldet und würden gerne – am besten bei tandem BTL – einen Aufbaukurs im Herbst machen. Zwei Monate diszipliniert, abwechslungsreich und mit Spaß lernen, wie man Deutsch spricht und liest – das hat Lust auf mehr gemacht. „Manche haben hier bei Null angefangen und wirklich riesige Fortschritte gemacht, hier war die B1-Prüfung noch gar nicht das Ziel. Doch für einige wird diese jetzt locker zu schaffen sein“, freut sich die Dozentin.

Viele haben einen konkreten Berufswunsch: Frau Tayeb möchte gerne wieder mit Kindern mit Behinderungen arbeiten. Hier könnte tandem BTL später weiterhelfen. Herr Essadaki will wieder als Fliesenleger arbeiten, hat aber keine formale Ausbildung vorzuweisen, obwohl er gut acht Jahre als Selbstständiger in Marokko gearbeitet hat. In Deutschland muss er erst eine Prüfung ablegen, um in seinem Beruf arbeiten zu dürfen. Und dazu muss er noch mehr Deutsch lernen. „Mein Plan: Erstmal die B1-Prüfung schaffen. Dann geht es weiter.“

Im Juli startete der Kurs das zweite Mal. Und auch ein Folgekurs startet bald: Vom 09.11.2017 bis 08.01.2018 findet ein Vorbereitungskurs auf die B2-Prüfung statt, der auf „Sprache kompakt“ aufbaut.

Berufliche Orientierung und Aktivierung Sprache kompakt
Sprache kompakt ist eine Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung bei einem Träger (MAT) nach§ 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. § 45 SGB III im Rahmen der Maßnahme zur Heranführung an den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Voraussetzung ist ein Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein des Jobcenters.

Potsdamer Straße 182
10783 Berlin

Ansprechpartnerin:

Petra Sonnefeld, Projektleiterin
Tel: (030) 44 33 60 - 83
Fax: (030) 44 33 60 - 80
p.sonnefeld @tandembtl.de

 

 

 

Datenschutz und rechtliche Hinweise
Datenschutzbericht - 16.12.2017, 21:39:45
Https ist nicht aktiv
Datenbank ist auf dem gleichen Server
Cookies können akzeptiert oder verweigert werden AkzeptierenVerweigernCookies werden akzeptiert Cookies werden verweigert
Suchmaschinen indexieren keine Kommentare
Datenschutz könnte besser sein (50%)
2
Software policy
Diese Software hat keine bekannten Hintertüren oder Verletzbarkeiten die es Dritten erlauben würden Ihre Daten zu kopieren. Mehr zum Datenschutz dieser Kommentar- und Bewertungssoftware: www.toctoc.ch
Beitrag bewerten
5 (1 Stimme)

keine.

Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar
Vorschau wird geladen ...
*: Pflichtfeld

Auf Facebook kommentieren

Ähnliche Artikel

15.12.2017|
David Spitzl Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Wenn die Schule zum Fulltime-Job wird

15.12.2017|
Bernd Schüler Mentoring Qualifizierung & Fachlichkeit Wissenschaft Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

„Im Gruppen-Mentoring gibt es mehrere Arten von Beziehungen‟

14.12.2017|
Astrid Staudinger Eltern Wissenschaft Fachöffentlichkeit & Politik Kinderschutz Top-Beitrag Hilfen zur Erziehung

TBT: Unser erfolgreichster Blogbeitrag bislang