Fotos: Hans Ferenz

Andreas Schulz
Andreas Schulz Angekommen in Berlin?! Treptow-Köpenick Migration Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag
Mittwoch, 27. September 2017
0
Andreas Schulz Angekommen in Berlin?! Treptow-Köpenick Migration Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Wanderausstellung über Flüchten und Ankommen.

Begrüßungsgeld. Ausstellung im Container. Berlin - Treptower Hafen, 29.September - 1. Oktober, täglich 10-19:30 Uhr/ Eintritt frei

Von außen betrachtet erinnert der sechs Meter lange, blaue Container mit seiner angebrachten Schalterattrappe an eine Auszahlungsstelle für „Begrüßungsgeld“ aus dem Herbst 1989. Zahlreich standen diese eilig aufgestellten Stahlboxen damals in westdeutschen Fußgängerzonen, um nach der Grenzöffnung dem Andrang gerecht zu werden: Jeder DDR-Bürger erhielt hundert Mark und in Bayern gab’s noch vierzig oben drauf. Für wenige Wochen war das westdeutsche Zonenrandgebiet Partymeile und Einkaufsparadies zugleich. Ost und West lag sich in den Armen, zwischen Markenturnschuhe für 99 D-Mark und Probesitzen im gebrauchten Daimler.

Aber was war eigentlich davor los, damals in der DDR, vor dem schönen Ende der Friedlichen Revolution? Wir haben es gerne vergessen. Dabei wiederholt sich vieles. Auch bei uns.

Eine Ausstellung über "Flüchten und Ankommen“ im Inneren des Container-Objektes will daran erinnern und zugleich einen Bogen aus der noch jungen Geschichte in unseren Alltag schlagen: Pressefotos über Fluchtsituationen von DDR-Bürgern aus der Zeit von 1961 bis 1989 stehen aktuelle Fotos über Fluchtsituationen von Flüchtlingen aus Syrien und Afrika gegenüber. Die Motive zeigen Fluchtwege, gescheiterte wie geglückte Fluchten, Geflüchtete in Zeltlagern, ihre Ankunft in Notaufnahmestellen. Die Motive ähneln sich bis zur Spiegelbildlichkeit.

In neun Städten war die Ausstellung bereits zu sehen, rund 18 000 Besucher besuchten bislang den barrierefreien Container. Mit Unterstützung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Landesverband Berlin, wird der Ausstellungscontainer nun nach Berlin gebracht und am Treptower Hafen aufgestellt, im Rahmen des Schiffsprojektes „Mit Sicherheit gut ankommen“. Geöffnet vom 29. September - 1. Oktober, täglich 10 bis 19:30 Uhr, Eintritt frei. 

Ausführliche Informationen: www.begruessungsgeld-ausstellung.de

Kontakt: Initiator/ ausführender Künstler: Hans Ferenz l 0170-48 156 68 l kontakt(at)hansferenz.de

www.hansferenz.de

 

 

 

Datenschutz und rechtliche Hinweise
Datenschutzbericht - 19.2.2019, 02:11:32
Https ist nicht aktiv
Datenbank ist auf dem gleichen Server
Cookies können akzeptiert oder verweigert werden AkzeptierenVerweigernCookies werden akzeptiert Cookies werden verweigert
Suchmaschinen indexieren keine Kommentare
Datenschutz könnte besser sein (50%)
2
Software policy
Diese Software hat keine bekannten Hintertüren oder Verletzbarkeiten die es Dritten erlauben würden Ihre Daten zu kopieren. Mehr zum Datenschutz dieser Kommentar- und Bewertungssoftware: www.toctoc.ch
Beitrag bewerten
Noch nicht bewertet.

keine.

Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar
Vorschau wird geladen ...
*: Pflichtfeld

Auf Facebook kommentieren

Ähnliche Artikel

25.09.2018|
Redaktionsteam Alltag in der Jugendarbeit Jugendarbeit Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Erstes queeres Jugendzentrum eröffnet

19.09.2018|
Reni Pischke Jugendarbeit Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik

Save the Date: 1. Moabiter Jugendversammlung - WOhnsinn Berlin

13.09.2018|
Nina Meingast Berichte aus den ambulanten Hilfen Inklusion Eltern Wissenschaft Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Die kleine Raupe Nimmersatt zum Vorbild