Falko Liecke, Stadtrat für Jugend und Gesundheit und stellvertretender Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, erschien ebenfalls zum Workshop. Foto: Anne Beyer

Anne Beyer
Anne Beyer Kinderschutz Neukölln Kinderschutz bewegt Berlin Eltern Wissenschaft Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag
Dienstag, 17. Juli 2018
0
Anne Beyer Kinderschutz Neukölln Kinderschutz bewegt Berlin Eltern Wissenschaft Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Workshop Schütteltraumapuppen

Seit 2017 ist AspE e.V. eine Ausgabestelle für Schütteltraumapuppen und das begleitende Informationsmaterial. Die Puppen dienen in von Fachkräften geführten Workshops der Demonstration, was passiert, wenn ein Baby geschüttelt wird.

Im April fand im frisch eröffneten FamilienForum Harzer Kiez ein weiterer Workshop für Mütter aus unserem Müttertreff AlleSAMT statt, zu dem auch Falko Liecke, Stadtrat für Jugend und Gesundheit und stellvertretender Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, erschien.

„Kein Kind stirbt vom Schreien. Kinder sterben vom Schütteln. Diese wichtige Botschaft vermittelt kaum etwas so gut wie die Schüttelpuppe. Wie ein echtes Kind schreit sie. Und wie ein echtes Kind ist sie still, wenn sie heftig geschüttelt wird. (...) Manche Kinder sterben. Manche sind ihr Leben lang schwer behindert. Manche werden nie sprechen, laufen oder sehen können. Nur ein ganz kleiner Teil von geschüttelten Kindern überlebt ohne bleibende Schäden. Jeder Fall des Schüttelns ist Körperverletzung und eine Kindeswohlgefährdung. (...) In Neukölln haben wir eine Schreibabyambulanz, die Risikofälle auffängt und hilft, mit schreienden Babys umzugehen. Und wir klären breit auf. Nur so können wir weitere Fälle verhindern“, fasst Liecke auf seiner Facebook-Seite zusammen.

Martina Walter, die das Projekt bei AspE e. V. leitet, ergänzt: „Der Vortrag wird intern immer wieder gehalten. Fest steht bereits ein Termin im September in der Konrad Ahgad-Schule und ein weiterer, intern für Mitarbeiter bei AspE e. V.“
Das Präventionsprogramm wird vom Senat gefördert und von der UfaFabrik durchgeführt. Weitere Infos auf www.babybedenkzeit.de.

Datenschutz und rechtliche Hinweise
Datenschutzbericht - 20.8.2018, 22:10:36
Https ist nicht aktiv
Datenbank ist auf dem gleichen Server
Cookies können akzeptiert oder verweigert werden AkzeptierenVerweigernCookies werden akzeptiert Cookies werden verweigert
Suchmaschinen indexieren keine Kommentare
Datenschutz könnte besser sein (50%)
2
Software policy
Diese Software hat keine bekannten Hintertüren oder Verletzbarkeiten die es Dritten erlauben würden Ihre Daten zu kopieren. Mehr zum Datenschutz dieser Kommentar- und Bewertungssoftware: www.toctoc.ch
Beitrag bewerten
Noch nicht bewertet.

keine.

Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar
Vorschau wird geladen ...
*: Pflichtfeld

Auf Facebook kommentieren

Ähnliche Artikel

16.08.2018|
Redaktionsteam Fachöffentlichkeit & Politik Jugendarbeit

T_Rest – Wie geht es weiter?

13.08.2018|
Sabine Tönnis Blick über Berlin hinaus Qualifizierung & Fachlichkeit Fachöffentlichkeit & Politik Top-Beitrag

Israel-Fachkräfteaustausch Berlin – Tamra

09.08.2018|
Lokales Bündnis für Familie in Reinickendorf-Ost Stadtteilarbeit Kinder & Jugendliche Eltern Fachöffentlichkeit & Politik Reinickendorf Alltag in der Jugendarbeit

Erfinder-Workshop im Haus am See